Facebook, Instagram & Co. für die Immobilienvermarktung?

Im Vergleich zu Online-Immobilienportalen spielen die verschiedenen Social-Media-Kanäle scheinbar nur eine untergeordnete Rolle, wenn es um die Vermarktung von Immobilien geht. Denn wer gezielt eine Immobilie sucht, hält üblicherweise nicht in erster Linie in den sozialen Medien danach Ausschau. Trotzdem steckt in ihnen ein großes Potenzial. Die Frage ist, wie Sie als Immobilienverkäufer dieses Potenzial am besten ausschöpfen können.

Rund 46 Prozent der Deutschen tummeln sich regelmäßig in den sozialen Medien. Früher oder später werden die meisten von ihnen mit Sicherheit auch einmal eine Wohnung suchen. Grund genug für viele Immobilienmakler, nach Wegen zu suchen, wie sich Facebook, Instagram & Co. auch für die Immobilienvermarktung nutzen lassen – zum Teil mit großem Erfolg.

Wer viele Follower hat, kann viel erreichen

Falls Sie selbst – nehmen wir an auf Instagram – regelmäßig aktiv sind und über viele Kontakte verfügen, haben Sie sicher die Erfahrung  gemacht, dass Sie mit Bildern oder Videos, die Sie dort posten, viele Menschen erreichen. Menschen, die beispielsweise am Thema oder der Ästhetik Ihrer Bilder interessiert sind, und dadurch über die sozialen Medien zu Ihnen gefunden haben. So ähnlich läuft das auch mit Immobilien, die über Social-Media-Kanäle präsentiert werden. Entscheidend ist, dass derjenige, der die Angebote postet, in dem jeweiligen sozialen Netzwerk bereits etabliert ist. Im Idealfall hat er nicht einfach nur viele Follower, sondern solche, die konkret am Thema Immobilien interessiert sind. Wollen Sie die Reichweite Ihres Immobilienangebots mit Hilfe der sozialen Medien erhöhen? Dann suchen Sie sich am besten einen Profi-Makler aus Ihrer Region, der in diesem Bereich besonders aktiv ist, und vertrauen Sie ihm die Vermarktung Ihrer Immobilie an.

Immobilienmakler als Social Media Influencer

Auch in den sozialen Medien sind Makler die Profis für Immobilienvermarktung. Hinter dem Erfolg steckt, genau wie im „richtigen Leben“, auch hier eine Menge Arbeit. Nur, wer regelmäßig neue Beiträge erstellt, kann Follower gewinnen und auch halten. Dabei genügt es nicht, lediglich Immobilienanzeigen und Exposés zu verbreiten, die sich Interessenten ebenso gut auf einem Immobilienportal ansehen könnten. Ein Makler, der diesen Weg verfolgt, braucht eine geeignete Taktik, um das Interesse seiner Abonnenten wachzuhalten. Oft ist es ein Mix aus authentischen, persönlichen Posts, Infos aus der Immobilienbranche, ansprechenden Fotos – sowohl von Immobilienangeboten als auch aus privaten Lebensbereichen –, vielleicht auch Ankündigungen von Veranstaltungen. Logischerweise wird es unter den Followern des Maklers mit höherer Wahrscheinlichkeit Interessenten für Ihre Immobilie geben als etwa unter den Abonnenten eines Lifestyle- oder Gaming-Channels. Darauf beruht der Vorsprung des Immobilienprofis. Und deshalb ist es weitaus weniger aussichtsreich, wenn Sie versuchen, Ihr Immobilienangebot über Ihr privates Netzwerk in den sozialen Medien zu verbreiten. Ist dann ein Interessent über das Netzwerk des Maklers auf Ihre Immobilie aufmerksam geworden, kommen zusätzlich noch die gute Marktkenntnis und das Verhandlungsgeschick des Maklers ins Spiel, die dazu führen, dass Ihre Immobilie nicht nur von vielen Betrachtern im Internet bewundert, sondern letztlich auch erfolgreich verkauft wird.

Sie möchten Ihre Immobilie gezielt über die sozialen Medien vermarkten? Kontaktieren Sie uns!
Wir helfen Ihnen gerne dabei.

 

Sie benötigen weitere Informationen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Social_Media

https://de.statista.com/themen/1842/soziale-netzwerke/

 

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

 

Foto: © bloomua/Depositphotos.com

 

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Immobilienverkauf?

Ihre Lebensumstände haben sich geändert und Sie spielen mit dem Gedanken Ihre Immobilie zu verkaufen. Allerdings warten Sie noch immer auf den richtigen Zeitpunkt? Aber wann genau ist der? Um den richtigen Zeitpunkt zu finden, […]

Weiterlesen

Worauf muss ich bei der Suche nach einem Notar achten?

Ein Immobilienkaufvertrag ist in Deutschland nur dann rechtskräftig, wenn er von einem Notar beurkundet wird. Wer eine Immobilie kaufen will, braucht also in jedem Fall auch einen Notar. Da die Beurkundungskosten in der Regel vom […]

Weiterlesen

PropTechs – digitale Innovationen auch für private Vermieter

PropTech steht als Kurzform für „Property Technology“, also digitale Technologien für die Immobilienbranche. Meist wird der Begriff speziell in Bezug auf Start-ups gebraucht, die für alle möglichen Prozesse rund um Immobilien digitale Produkte und Dienstleistungen […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

harry-schmidt-bovendeert

Dr. Harry Schmidt-Bovendeert

Inhaber, Dipl.-Volkswirt

02661 / 13 36 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de
philipp-schmidt-bovendeert

Philipp Schmidt-Bovendeert

Geschäftsführung, Dipl.-Kfm.

02661 / 13 36 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de
michelle-denker

Michelle Denker

Diplom-Immobilienwirtin (DIA)

02661 / 13 36 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de
melissa-thullen

Melissa Thullen

B. A. Immobilienmanagement

02661 / 13 36 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de
melanie-schmidt

Melanie Schmidt

Immobilienmaklerin

02661 / 13 36 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de
ute-broemmelhaus

Ute Brömmelhaus

Immobilienmaklerin

02661 / 13 36 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de
hans-werner-betz

Hans-Werner Betz

Immobilienmakler

02661 / 13 36 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de

Kerstin Goebel

Immobilienmaklerin

06126 / 92 89 879 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de
christian-schadt

Christian Schadt

Immobilienmakler

0341 / 392 958 11 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de

Saskia Thyssen

Immobilienmaklerin

089 / 215 394 49 anfrage@dr-schmidt-bovendeert.de